Play

Berücksichtigung verschiedener Spieler*innentypen

Da Menschen aus verschiedenen Gründen spielen, werden sie auch durch unterschiedliche Spielformen und – elemente motiviert. Ein gutes Spiel im Unterricht bietet daher auch für verschiedene Spieler*innentypen Anreize bzw. ist in ein Lehr-/Lernsetting eingebettet, das diese in angemessener Form berücksichtigt. Das Wissen um die unterschiedlichen Spieler*innentypen mag dir vielleicht auch eine Erklärung dafür liefern, warum in der Vergangenheit der Einsatz von Gamification und digitalen Spielen deiner Erfahrung nach in einer “spieler*innentypen-heterogenen” Klassengemeinschaft für Konflikte und vielleicht sogar Demotivation gesorgt hat.

 

Vertiefungstipp

Auf der Seite der Universität Oldenburg findest du weiterführende Informationen zu einer anderen, etwas differenzierteren Klassifikation von Spieler*innentypen nach Marczewski (2015). Hier kannst du nach jener Klassifikation auch kostenfrei online testen, welcher Spieler*innentyp du bist (oder deine Schüler*innen)!