Augsburger Labor für die Integration von 3D-Technologien in die Präsenzlehre: 3D Teaching Lab (NewNormal)

Universität Augsburg – Mit dem innovativen Projekt „NewNormal“ erweitert die Universität Augsburg ihre digitalen Lehrmethoden durch die Integration von 3D-Technologien. Ziel ist es, Lehr-Lernszenarien mit 3D-Druck, Virtual und Augmented Reality sowie 3D-Modellierung und -Scanning zu bereichern und dadurch die Kompetenzentwicklung von Studierenden auf ein neues Niveau zu heben. Das Projekt wird vom Zentrum für digitales Lehren und Lernen (DigiLLab) geleitet und startet im Juni 2024.

Augsburger Labor für die Integration von 3D-Technologien in die Präsenzlehre: “3D Teaching Lab (NewNormal)”

Ziele des Projekts

Das Projekt „NewNormal“ an der Universität Augsburg zielt darauf ab, Lehr-Lernszenarien in verschiedenen Fachrichtungen durch den Einsatz von 3D-Technologien aufzuwerten. Diese Technologien werden in Bereichen wie den Ingenieurswissenschaften, der Humangeographie und der Kunstpädagogik integriert, um die Lehre zu bereichern und die Kompetenzentwicklung der Studierenden zu fördern.

Ein zentrales Anliegen ist die Verzahnung von analoger und digitaler Lehre. Durch die Kombination beider Ansätze sollen die Lernprozesse der Studierenden verbessert und der Erwerb von Kompetenzen evidenzbasiert unterstützt werden. Dabei wird besonderer Wert auf die nachhaltige Verfügbarmachung der notwendigen Technologien gelegt. Exemplarische Lehr-Lernszenarien dienen als Modelle für eine gelungene Integration dieser Technologien in bestehende Lehrkonzepte.

Ein wichtiger Bestandteil ist ebenfalls das prozessbasierte Improvement. Hierbei werden sowohl das Feedback der Studierenden als auch die Erkenntnisse aus dem praktischen Einsatz der Technologien in konkreten Lehrveranstaltungen berücksichtigt. Diese Rückmeldungen fließen im Sinne eines prozessbasierten Improvements kontinuierlich in die Weiterentwicklung der Lehr-Lernszenarien ein und tragen so zu deren Optimierung bei.

Durch diese Maßnahmen strebt das Zentrum für digitales Lehren und Lernen (DigiLLab) der Universität Augsburg eine nachhaltige Verbesserung der Lehre an, die sowohl die Qualität der Lernprozesse als auch die Kompetenzentwicklung der Studierenden nachhaltig fördert.

Maßnahmen zur Umsetzung

Das DigiLLab baut ein 3D-Teaching-Lab auf, das fächerübergreifend und interdisziplinär genutzt werden kann. Dieses Labor wird sowohl personell als auch technisch umfassend ausgestattet, um eine optimale Unterstützung zu gewährleisten.

Lehrpersonen aus allen Fachrichtungen erhalten kompetente und evidenzbasierte Unterstützung, um die neuen Technologien effektiv in ihre Lehre zu integrieren. Dabei kooperiert das DigiLLab eng mit Lehrenden aus verschiedenen Disziplinen, um konkrete Lehrveranstaltungen zu entwickeln und umzusetzen.

Interessierte Lehrpersonen werden bei der Entwicklung entsprechender Lehr-Lernszenarien intensiv unterstützt – sowohl in medientechnischer als auch in mediendidaktischer Hinsicht. Diese umfassende Unterstützung soll sicherstellen, dass die 3D-Technologien erfolgreich in die Lehrkonzepte integriert und die Lernprozesse der Studierenden nachhaltig verbessert werden.

Evaluation und Verstetigung der Lehr-Lernszenarien

Alle entwickelten Szenarien werden sowohl summativ als auch formativ evaluiert. Erfolgreich evaluierte Szenarien führen zur Erstellung multimedialer Handreichungen, die über das Webportal Lehre der Universität Augsburg veröffentlicht werden.

Zusätzlich entwickelt die Universität entsprechende Weiterbildungsveranstaltungen, die über ProfiLehrePlus angeboten werden. Diese Veranstaltungen sollen Lehrpersonen unterstützen, die neuen Technologien und Lehrkonzepte kompetent in ihre Lehre zu integrieren.

Das Zentrum für digitales Lehren und Lernen der Universität Augsburg stellt die Weiterführung und Nutzung der entwickelten Technologien sowie der Lehr-Lernszenarien sicher, um eine nachhaltige Verstetigung zu gewährleisten.

Strukturelle Verankerung

Es erfolgt zudem eine intensive Kooperation und Dissemination der Expertise aus der Medizindidaktik (universitätsinterne Kooperationsbereitschaft).

Projektleitung

Ansprechpartner (vorläufig)

Mit dem Projekt „NewNormal“ setzt das DigiLLab einen weiteren großen Schritt in Richtung Digitalisierung der Lehre und stärkt die Position der Universität Augsburg als Vorreiterin in der Nutzung innovativer Technologien im Hochschulbereich.

Gefördert durch

Bild 2 Bild 1